Ausflug zu den Karl May Festspielen in Elspe am 29.06.2024

Wir, der Pfarreirat Marienthal, laden alle Kinder und Jugendlichen ab 8 Jahren am 29.06.2024 zu den Karl-May Festspielen nach Elspe ein. Wir starten um 08:00 Uhr mit dem Bus von Marienthal nach Elspe und werden mit euch den ganzen Tag in die Welt von Karl-May eintauchen. Die Rückfahrt ist gegen 18.00 Uhr geplant, sodass wir gegen 20.00 Uhr wieder in Marienthal sein werden. Der Ausflug ist für alle Kinder, die sich aktiv in unserer Kirche engagiert haben und aktuell engagieren (Krippenspiel, Sternsinger, Firmlinge, Kommunionkinder, Messdiener) kostenlos. Für alle anderen Kinder wird ein Unkostenbeitrag von 25 € erhoben. Die Kosten für den Bustransfer werden vollständig von der Kath. Kirchengemeinde Marienthal übernommen. Lediglich Getränke und Snacks sollten den Kindern mitgegeben werden.
Die Teilnehmerzahl ist auf ca. 30 Kinder begrenzt. Zudem freuen wir uns, wenn einige Eltern als Begleitpersonen mitfahren könnten. Hier nochmal alles auf einen Blick:

Treffpunkt: 08.00 Uhr am Parkplatz Marienthal
Gegen 10:00 Uhr Ankunft in Elspe
Zwischen 10:00 und 18:00 Uhr Tagesprogramm in Elspe
Gegen 18:00 Uhr Rückfahrt
Ankunft in Marienthal gegen 20:00 Uhr

Wenn ihr mitfahren möchtet, sendet uns bitte die Anmeldung schnellstmöglich bis zum 30.04.2024 per Mail an george-j@bistum-muenster.de zurück. Wir freuen uns, wenn viele Kinder an dem Ausflug teilnehmen möchten.

Kath. Kirchengemeinde Marienthal
Der Pfarreirat

Pfarrfest 2024

In diesem Jahr findet unser Pfarrfest am Samstag, den 17. August 2024 statt. Auch in diesem Jahr möchten wir wieder viele Aktionen für Kinder durchführen.

Bitte merken Sie sich den Termin bereits heute vor!

Radtour zum „Gottesdienst im Grünen“

Am Sonntag, 26. Mai 2024 möchten wir gemeinsam mit dem Fahrrad den ökumenischen „Gottesdienst im Grünen“ am Lühlerheim besuchen. Im Anschluss an den Gottesdienst ab 11:00 Uhr findet ein Hoffest sowie ein Tag der offenen Tür im Lühlerheim statt.

Treffpunkt um 09:00 Uhr an der Klosterkirche Marienthal oder um 09:50 Uhr vor dem Lühlerheim. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Gemeindeversammlung

Am Mittwoch, den 10.April 2024 lädt der Pfarreirat alle Gemeindemitglieder zur Gemeindeversammlung ins Pfarrheim Marienthal, Klosterweg 10 ein. In diesem Jahr stellt der Pfarreirat seine geplanten Aktionen für das laufende Jahr vor. Beginn der Veranstaltung ist um 19:00 Uhr. Im Anschluss daran gibt es die Möglichkeit zur offenen Diskussion über aktuelle Themen.
Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen.

Verstärkung für den Lektorendienst gesucht!

Gerade in der heutigen Zeit braucht es Menschen, die hörbar Zeugnis von ihrem Glauben abgeben und damit andere ermutigen, das Wort Gottes auf sich wirken zu lassen. Das Messbuch führt in Abschnitt 34 aus, dass der Diakon oder der Priester das Evangelium vortragen, „ein Lektor aber trage die übrigen Lesungen vor.“ Der Lektorin oder dem Lektor kommt
damit eine besondere Bedeutung zu.

Wenn Sie Interesse am Lektorendienst haben, sprechen Sie bitte jemanden aus dem Kreis der Lektorinnen / Lektoren oder das Pfarrbüro der Kirchengemeinde St. Mariä Himmelfahrt Hamminkeln-Marienthal (Tel. 02856-91830) an. Interessierte Frauen oder Männer sollten gefirmt und mindestens 16 Jahre alt sein.

Visitation des Weihbischofs Rolf Lohmann

Am 16.Mai 2024 besucht unser Weihbischof Rolf Lohmann unsere Pfarr-
gemeinde. Im Rahmen seiner Visitation wird Bischof Lohmann die ver-
schiedenen Gremien unserer Pfarrei treffen und am Abend an der Eucha-
restiefeier vorstehen. Alle Gemeindemitglieder sind herzlich eingeladen.

Impressionen aus dem Weihnachtsgottesdienst

Besuch der Wissenschafts- und Kulturministerin Ina Brandes

v.l.n.r.: Bruder Joshy, Bruder Luc, Ministerin Ina Brandes, Landtagsabgeordnete Charlotte Quik, Bruder Peter

 

Am Nachmittag des 11.12.2023 besuchte Ina Brandes, Ministerin für Wissenschaft und Kultur in Nordrhein-Westfalen, das Kloster in Marienthal. Begleitet wurde sie von Charlotte Quik, Landtagsabgeordnete in NRW. Bei einer Führung durch Kirche und Kloster wurden der Ministerin und ihrer Begleitung die Geschichte und die zahlreichen Kunstwerke nahegebracht. Da die Klostergebäude s.g. Staatspatronat sind, hat das Land NRW ein besondere Verpflichtung für Klosterkirche und Kloster. Wir sind dem Land dankbar, dass es sich vorbildlich um die Instandhaltung der Gebäude kümmert.